Safesystem – Vertrieb RölkePharma

Die SafeSystem Produktpalette wurde vorrangig für die Überwachung sturzgefährdeter Personen entwickelt, speziell wenn sie aufgrund ihres Alters oder Demenz nicht mehr in der Lage sind, selbstständig Hilfe zu holen. Ein weiteres Einsatzgebiet ist für die sogenannten “Wegläufer”, die nach dem Aufstehen orientierungslos umherirren und nicht mehr zurück in ihr Zimmer bzw. Bett finden.

 

Die Palette besteht bislang aus zwei Produkten, die unterschiedlich einsetzbar sind:

  • SAFEFLOOR
  • SAFEBED

Sie sind in Skandinavien erprobt und in Deutschland seit Anfang 2004 auf dem Markt. Die patentierte Sensortechnik in Verbindung mit digitaler Signalübertragung ist in seiner Art einzigartig und stellt ein Alarmsystem dar, welches sich durch seine Zuverlässigkeit und Kompaktheit auszeichnet. Alle Produkte bestehen aus einer Kontrolleinheit und einer Sensormatte und lösen immer dann einen Alarm aus, wenn die betroffenen Personen das Bett, oder den Raum / den Gebäudebereich verlassen.
Durch frühzeitiges Eingreifen des Pflegepersonals können Stürze verhindert bzw. gefallenen Personen schnell geholfen werden. “Wegläufer” können sofort gesucht werden, sobald sie nach einer individuell festgelegten Zeit nicht zurück im Bett sind, oder den Raum gerade verlassen haben.

SafeSystem erspart dem Pflegepersonal unnötige Kontrollgänge, erhöht die Patientensicherheit und kann die Fixierung eines Patienten oder Bewohners (z.B. Fixierliege, Bettgitter) überflüssig machen.

SAFEFLOOR™

wird vor das Bett gelegt. Steht der Patient auf, erkennt die Sensor Technik bereits die erste Berührung, und die Kontrolleinheit sendet ein Signal.

Die Integration von SAFEFLOOR und SAFEBED in bestehende Lichtrufsysteme ist in den meisten Fällen problemlos möglich. Beide Systeme sind besonders gut für die nächtliche Überwachung von Risikopatienten geeignet. Sie sind einfach zu installieren und anzuwenden.

SAFEBED™

wird unter die Matratze gelegt. Der Sensor erkennt geringste Bewegungen der darauf sitzenden oder liegenden Person – sogar den Herzschlag und die Atmung. Erkennt der Sensor keine Bewegung mehr, meldet die Kontrolleinheit, dass die Person das Bett verlassen hat. Diese Kontrolleinheit ist mit einer Verzögerungsfunktion ausgerüstet, die eine individuelle Einstellung bis zu 90 Minuten ermöglicht.